Welcome Woche 2016

Vom 16.08. bis zum 18.08. war es in Ahrensburg wieder so weit: Die neuen Azubis der drei deutschen StandorWelcome Woche 2016 Lübeckte trafen sich zur Welcome Woche! In drei Tagen galt es, neben Schulungen, Workshops und Trainings, vor allem viel Spaß zu haben.

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde sowie einem längeren Meet & Greet mit dem Vorstand (beinahe eine Stunde!) ging es nachmittags in die Schulungen. Es standen zunächst pflichtmäßig eine Sicherheitsschulung an, ebenso sollten „die Neuen“ viel über unsere Produkte und Philosophie lernen. Mittwoch wurde es schon entspannter, nach einer technischen Produktschulung stand nachmittags Teambuilding in Lübeck auf dem Programm – eine Schnitzeljagd durch die Lübecker Altstadt! Donnerstag wurde nochmal der Fokus auf die kreative Seite gelegt, und die Azubis konnten sich in einer Kreativschulung sowiWelcome Woche 2016 Creativ Workshope einem Ideenworkshop frei ausleben. Abgerundet wurde das Programm mit drei leckeren Abendessen, in Ahrensburg, Lübeck und Hamburg. In Hamburg ließen wir somit die Woche entspannt ausklingen. Neben dem Dom besuchten wir unter anderem Strand Pauli und auch die eine oder andere Bar.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle Mitarbeiter, die ihre Zeit investiert haben und uns mit der Durchführung von Schulungen und Workshops unterstützt haben! Ebenso natürlich ein Danke an einen tollen nWelcome Woche 2016 Hamburgeuen Azubi-Jahrgang: Wir hatten diese Woche sehr viel Spaß und Unterhaltung mit und durch euch!

Euer Organisatoren-Team

Jasmin, Lara & Thorben

Drei Wochen in Éire

Greta von edding in Irland3 Im Anschluss an mein zweites Semester flog ich vom 01.07. bis 23.07. nach Irland. Die Wirtschaftsakademie SH bot uns Studierenden einen „Intensiv Wirtschaftsenglisch“- Kurs für drei Wochen an, der das Wirtschaftsenglisch- Modul im dritten Semester ersetzen sollte. Das kooperierende Waterford Institute of Technology, kurz WIT, liegt im heimischen Waterford – die älteste Stadt Irlands. Für die drei Wochen waren wir im Studentenwohnheim untergebracht, in dem ich das einmalige WG- Leben auskosten durfte (auch wenn alles reibungslos ablief, es war eine Bestätigung, dass ich kein WG- Mensch bin :D). Vom ersten Tag an war ich von der Universität stark beeindruckt. Ein riesiger Campus erwaGreta von edding in Irlandrtete uns, sehr nette und kompetente Dozenten hießen uns Willkommen und eine Menge Spaß begleitete uns die vollen drei Wochen. Das größte Highlight war tatsächlich das gute Wetter – erstaunlich aber wahr in Irland! Das gute Wetter ermöglichte uns viele Unternehmungen, darunter eine lange Fahrradtour, das Baden im 15 Grad „warmen“ Atlantik in Tramore und auch viele Städtetrips wie nach Cork, Dublin und mein Favorit: Kilkenny (…nicht zuletzt weil wir hier die Smithicks Brauerei besuchten…). Innerhalb des Programmes war es eine Erfahrung, die anderen Studierenden vom Standort Flensburg und Kiel kennenzulernen. Mit dem einen oder anderen sind wir zwölf Lübecker auch warm geworden. J Abschließend mussten wir einen Test schreiben, zwei Essays verfassen und die Unternehmenspräsentation halten – alles halb so wild. Zurück in der schönsten Stadt der Welt – Hamburg – habe ich mich auch wieder auf die Arbeit gefreut. Nächster Praxisblock: das TMI.

Greta

Die JHV von edding 2016

Hallo, ich bin Franziska und möchte heute über meinen Besuch bei der Jahreshauptversammlung berichten. Bei der Jahreshauptversammlung treffen sich alle Aktionäre, um zu erfahren, wie es um edding und deren Tochtergesellschaften steht. Deutschlandweit und auch international.

Die Jahreshauptversammlung fand dieses Jahr am 15.06.2016 statt. Bianca und ich waren in diesem Jahr die Glücklichen, die zu genanntem Anlass nach Ahrensburg fahren durften. Die JHV fand im Marstall ,direkt neben dem Parkhotel statt.
Angereist sind wir mit dem Zug, und wie so oft hatte die Bahn Verspätung. Das hielt die Mädels aus Wunstorf aber nicht davon ab, uns am Bahnhof zu empfangen. Am Parkhotel angekommen, bezogen wir die Zimmer und begaben und im Anschluss direkt in den Marstall. Dort warteten viele neue Gesichter auf uns.

Zu Beginn gab es erstmal eine Kleinigkeit zu essen und etwas zu trinken. Anschließend wurden wir in Gruppen eingeteilt, damit wir mit der Arbeit beginnen konnten. Bianca und ich durften eine edding-Wand aufbauen. Da das einige Stunden in Anspruch nahm, waren wir froh, dass wir den Aufbau gegen 17.00 Uhr erfolgreich abschließen konnten. Nach dem O.K. vom Vorstand konnten wir dann auch Feierabend machen.

Anschließend konnte wir unsere freie Zeit für einen Bummel durch die Stadt nutzen. Nachdem wir noch etwas essen waren landeten wir pünktlich im Bett, um fit für den nächsten Tag zu sein.
Weiterlesen

Das vierte Mal die Tablers Classics und edding ist mit dabei..

Am 26.06.16 schlug nicht nur das Herz der wahren Oldtimer-Fans sondern auch das des edding-Teams höher. Als stolzer Besitzer der edding-Oldtimer, haben wir an der diesjährigen vierten Tablers Classics, einer Oldtimer-Rallye, teilgenommen. 40 Oldtimer, wahre Schmuckstücke, verließen das Kroschke Gelände in Ahrensburg, um sich auf eine gemeinsame Fahrt, 188,3 km nach Roadbook-Vorgabe, durch umliegende Orte mit wunderschönen Landschaften zu begeben.Team edding bei den Tablers Classics

Unsere „edding-Oldies“-der T2 edding- L.A.Q.U.E-Bulli und der „Chevy 800-Edition“ mit einem XXL-edding im Gepäck, waren natürlich ein Eye-Catcher, sodass wir viele Blicke auf uns zogen. Sowohl während einer kleinen Mittagspause als auch im Anschluss an die Oldtimer-Rallye war das Interesse, besonders an unserem edding L.A.Q.U.E, groß.

Wieder angekommen in Ahrensburg, parkten wir unsere Oldies auf dem Gelände des Autohauses BMW STADAC. Hier erwartete die Besucher ein familienfreundliches Nachmittagsprogramm. Weiterlesen

Zwei Wochen Projektarbeit in Lochem

Anfang Juli ergab sich für mich die Möglichkeit, 2 Wochen am holländischen Standort Lochem bei Legamaster, einem Tochterunternehmen des edding-Konzerns, zu arbeiten. Die Kollegen der Abteilung International Product Management hatten eine interessante Aufgabe parat: Eine Recherche zum Thema neue Arbeitsmethoden in der Bürowelt der Zukunft sollte erstellt werden.

Zwei Wochen bekam ich Zeit, in die Welt von Agile, Scrum, Lean und Design Thinking einzutauchen und über diese Themen bestimmte Daten zu erarbeiten. Abschließend sollten die Ergebnisse vor den Kollegen der Abteilung sowie vor der Geschäftsführerin vorgestellt werden. Weiterlesen

Eindrücke nach zwei Monaten Praktikum

Guten Tag!

Mein Name ist Patience und seit zwei Monaten absolviere ich ein Praktikum bei edding. In meinem freiwilligen fünfmonatigen Praktikum beschäftige ich mich intensiv mit der Einführung, Implementierung und Nachbereitung des sozialen Firmennetzwerkes.

Nach meinem Bachelorstudium der Sozialökonomie mit der Vertiefung Marketing, habe ich mich für dieses Praktikum entschieden, um nicht nur einen Einblick in die Einführung eines internationalen Projektes zu gewinnen, sondern auch bei der Umsetzung eines sozialen Firmennetzwerkes aktiv mitzuarbeiten.

Da ich das Praktikum kurz vor der Einführung des sozialen Firmennetzwerkes angetreten habe, hatte ich die große Herausforderung die ganzen Informationen und den aktuellen Wissensstand des Firmennetzwerkes innerhalb kürzester Zeit aufzuholen. Rückblickend kann ich sagen, dass diese Herausforderung eine sehr gut Möglichkeit für mich war, mich intensiv mit der Plattform und dem gesamten Projekt auseinanderzusetzen und mir das ganze Wissen, in kürzester Zeit, anzueignen. Weiterlesen

Meine ersten zwei Monate bei edding!

Moin!

Ich heiße Nikita und bin seit zwei Monaten bei edding. Die Abteilung, in der ich mein sechsmonatiges Praktikum absolviere, beschäftigt sich mit dem strategisch internationalen Marketing.

Ich habe mich nach meinem Masterstudium der BWL für dieses Praktikum entschieden, um einen marketingseitigen Einblick in den international immer härter umkämpften Markt für Schreibwaren zu bekommen. Auch wenn der Name edding sich vor allem in Deutschland als Synonym für Marker etabliert hat, bedarf es sehr viel Markenpflege und etlicher weiterer Marketingaktivitäten, um weiterhin die Nummer eins zu bleiben und global zu wachsen. Hier bei edding im SMI ist also viel Bewegung drin!

Nach einigen kurzen Briefings ist man auch als Praktikant vom ersten Tag an mit an Bord und mitten im Geschehen. Ich war positiv überrascht, als mir bereits in der ersten Woche die Verantwortung für die Leitung eigener Projekte übertragen wurde.

Zum einen stand eine umfangreiche Wettbewerbsanalyse an, die ich für unsere wichtigsten Wettbewerber erstellen durfte. Bei der Recherche fallen einem interessante länderspezifische Unterschiede auf, wie z.B. die Relevanz von umweltfreundlichen Produkten oder kulturell bedingte Designmerkmale.

Zum anderen beschäftige ich mich damit, mir einen Überblick über den Markt für Glassboard-Marker zu verschaffen. Die Glassboards finden als edleres Pendant zum klassischen Whiteboard oder gar zur Korktafel immer häufiger Verwendung in Büros aber auch privaten Haushalten. Hierbei gilt es zu untersuchen, welche Produkte speziell für diesen Zweck bereits auf dem Markt sind und welche Möglichkeiten edding als Antwort auf die bestehende Nachfrage hervorbringen könnte. Weiterlesen

Meine Zeit bei edding…

Einen Monat ist es her, seit ich meinen letzten Arbeitstag bei edding hatte. Insgesamt war ich über ein Jahr in der HR Abteilung – zuerst als Praktikantin und danach als Werkstudentin – und die Zeit werde ich sehr missen! Noch nie zuvor wurde ich irgendwo so herzlich empfangen. Denn sowohl meine Abteilung, als auch die Praktikanten und Azubis haben mich sofort aufgenommen. Eine Tradition bei edding ist es, das Büro von den Geburtstagskindern an dem jeweiligen Tag besCamilas Geburtstagstischonders schön zu schmücken. Dies war bei mir bereits nach zwei Wochen bei edding der Fall und ich hätte keinen schöneren Start an dem Tag haben können!

Meine Aufgaben im Praktikum waren sehr vielfältig und erstreckten sich über mehrere Aufgabenbereiche. Eine meiner Hauptaufgaben, am Anfang des Praktikums, war bei der Konzeption eines Onboarding-Prozesses zu unterstützen. In diesem Rahmen habe ich auch selbstständig die deutsche und englische Unternehmenspräsentation überarbeitet. Diese konnte ich auch öfters selbst präsentieren, wenn es mal wieder an der Zeit war, neue Praktikanten oder Mitarbeiter in Ahrensburg zu begrüßen. Ein zweiter Fokus des Praktikums war die Unterstützung beim Bewerbermanagement – von der Vorbereitung und Veröffentlichung von Stellenanzeigen bis hin zur Vorselektion von geeigneten Bewerbungen und der Teilnahme an Vorstellungsgesprächen. Des Weiteren wurde ich stark bei der Planung der ersten weltweiten edding Mitarbeiterbefragung eingesetzt. Ich habe beispielsweise geholfen, die Organisationsdaten zu sammeln und zu strukturieren, damit sie automatisch im System eingespeist werden können. Dadurch stand ich oft mit den Auslandsgesellschaften im Kontakt. Dies war auch bei der BeCamila und edding Helfenarbeitung der weltweiten Headcount-Statistik der Fall, welche ich zwei Quartale nach Absprache mit den relevanten internationalen Schnittstellen aktualisiert habe. Auch die Personalentwicklung wurde mir nicht vorenthalten. Denn ich habe bei der Planung und Organisation von Weiterbildungsmaßnahmen unterstützt, Personalentwicklungsbögen erfasst, um den Weiterbildungsbedarf zu ermitteln und eine Analyse der Vorgehensweise der weltweiten Personalentwicklungsgespräche durchgeführt. Manchmal bekam ich auch die Möglichkeit mit den anderen Azubis und Praktikanten im Team zusammen zu arbeiten. Ihr habt im Azubiblog bestimmt schon gelesen, dass es immer wieder Projekte gibt, die teilweise oder gar vollständig der Verantwortung der Azubis übertragen werden. Ich hatte sowohl die Chance bei der Berufsmesse BIZ bei Nacht in Bad Oldesloe am Start zu sein, als auch bei der Planung der Überreichung des IHK-Ausbildungspreises mitzuwirken. Weiterlesen

Knapp 2 Jahre Ausbildung..

Wow.. wie schnell die Zeit vergeht! Vor knapp 2 Jahren am 1. August 2014 begann in meine Ausbildung bei edding. Ich erinnere mich noch ganz edding Spray im Einsatzgenau an den ersten Tag: das neue Azubi-Team und weitere Mitarbeiter wurden gemeinsam durch ein Welcome begrüßt und mit einer anschließenden „Zoorunde“ durch das Haus geführt. Ein paar Wochen später lernten wir dann während der Welcome Woche die Azubis aus allen deutschen Standorten kennen. Weiterlesen

Meine ersten Eindrücke von edding!

Hi!
Ich bin Torge und absolviere gerade ein 6-monatiges Praktikum bei edding in Ahrensburg.
Nach meinem dualen Studium zum Wirtschaftsingenieur, habe ich mich dazu entschlossen, eine völlig neue Branche kennen zu lernen, um für mich einen geeigneten Master zu finden.

Mit edding habe ich das ideale Unternehmen gefunden, welches mir die Möglichkeiten bietet, in verschiedene Abteilungen hineinzublicken. Nebenbei ist mein neuer Arbeitsplatz nur fünf Minuten von meinem zu Hause weg. Besser geht es also nicht.

Seit mittlerweile drei Monaten bin ich nun für edding tätig.
Zugeordnet bin ich eigentlich der Compliance, Risk und QS Abteilung. Im Rahmen des Praktikums wurden mir zwei Aufgabengebiete übergeben. Zum einen die Unterstützung im PIM-Projekt und zum anderen, die Umgestaltung und Optimierung des Beschwerdemanagements.
Schnell stellte sich jedoch heraus, dass ich den größten Teil der Zeit im sogenannten PIM-Projekt verbringen werde. PIM bedeutet Product-Information-Management.
Es geht dabei um die Einführung eines neuen IT-Sytems, welches zukünftig sämtliche Produktinformationen (Daten, Bilder, etc.) verwalten und beinhalten soll. Weiterlesen